IIoT Use Case

#019 | Mobilfunklösungen für Windparkbetreiber und Diebstahlprävention von Baufahrzeugen - IoT SIM-Karten und deren M2M Konnektivität, VPN Funktionalitäten, Verfügbarkeit über NB-IoT, LTE-M, 5G und Netzabdeckungen und Kosten | Arne Aßmann - 1NCE

August 26, 2020 Ing. Madeleine Mickeleit Season 1 Episode 19
IIoT Use Case
#019 | Mobilfunklösungen für Windparkbetreiber und Diebstahlprävention von Baufahrzeugen - IoT SIM-Karten und deren M2M Konnektivität, VPN Funktionalitäten, Verfügbarkeit über NB-IoT, LTE-M, 5G und Netzabdeckungen und Kosten | Arne Aßmann - 1NCE
Chapters
2:48
Podcast Start
4:58
Vorstellung | 1NCE
7:19
Erklärt | Netzbetreiber Kooperationen, virtuelle Netzbetreiber
IIoT Use Case
#019 | Mobilfunklösungen für Windparkbetreiber und Diebstahlprävention von Baufahrzeugen - IoT SIM-Karten und deren M2M Konnektivität, VPN Funktionalitäten, Verfügbarkeit über NB-IoT, LTE-M, 5G und Netzabdeckungen und Kosten | Arne Aßmann - 1NCE
Aug 26, 2020 Season 1 Episode 19
Ing. Madeleine Mickeleit

Mit Ing. Madeleine Mickeleit und in dieser Folge mit Arne Assmann (Head of Strategy and Business Development)  von der Firma 1NCE.

🎧 In dieser Folge sprechen wir über das Thema Datenkommunikation und Mobilfunk. Man kennt aus dem privaten Umfeld die regulären SIM-Karten aus unseren Smartphones – Jetzt ist die Frage, wie Lösungen zur Vernetzung über Mobilfunk in Maschinen, Anlagen oder anderen Hardware-Elementen aussehen. Arne erklärt in der heutigen Folge anhand von 3 Use Cases aus der Praxis seiner Kunden wie genau die Datenübertragung aus dem Feld in die Cloud funktioniert.

💡 Mehr zu dem Use Cases hier lesen | https://www.iotusecase.com |  

1NCE ist ein auf IoT-Anwendung spezialisierter Mobilfunkanbieter und hat mit der IoT Flat Rate ein neuartiges Tarifmodell für Anwendungen im Internet der Dinge entwickelt und marktreif gemacht. Für nur 10 EUR können Kunden ihre Anwendungen bis zu 10 Jahre ohne weitere Kosten vernetzen. 1NCE wurde 2017 gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG gegründet.

Wir bringen in dieser Folge das Verständnis mit, welches ich brauche um ein IoT-Projekt über Mobilfunk zu starten. Arne erklärt hier wie die Kooperation mit dem Netzbetreiber Telekom aussieht, auf welche Netze eine IoT Sim-Karte nutzt und welche Standards es hier gibt. Was ich vorher auch noch nicht wusste: Ein Gerät / Funkmodul mit einer IoT-Sim wechselt je nach Verfügbarkeit zwischen unterschiedlichen Netz Standards: wie 2G, 3G, 4G, IoT spezialisierte Mobilfunkstandards wie NB-IoT, LTE-M, 5G.- hier bringen wir auch Licht ins Dunkeln was der Unterschied zu Netzprotokollen wie LoRa und Funknetzwerken wie Sigfox ist. 

Keine Sorge – es wird hier wie immer anhand der Use Cases einfach und verständlich erläutert – zunächst wie der Windparkbetreiber AboWind ein intelligentes Zugangssystem über Mobilfunk draußen an den Windanlagen für Mitarbeiter im Schichtwechsel geschaffen hat, um hier Prozesse zu optimieren und Zeiteinsparungen zu erzielen. Im Use Case 2 in Zusammenarbeit mit der Firma General Track Mechatronics geht es mit dem „NaBi“-Tracker um Baufahrzeuge, welche häufig die Baustelle wechseln und der Verleiher nicht immer transparent den zugewiesenen Ort und Zustand der Fahrzeuge hat. Hier kommen Konzepte wie Geo-Fancing, Asset-Tracking und auch die 5G Technologie zu tragen – übrigens ist hier Diebstahl auch ein riesen Thema - Nicht nur große Baumaschinen werden hier gestohlen, sondern auch viele kleine Anbaugeräte für Baumaschinen sowie Baugeräte wie Rüttelplatten, Kompressoren, Putzmaschinen, Estrichmaschinen usw verschwinden von Baustellen. Durch die Überwachung mit Mobilfunk kann hier Abhilfe geschaffen werden.

Im letzten Use Case geht’s in die Produktion, aber nicht im klassischen Sinne, sondern um Rattenfallen – was das mit IoT zu tun hat und welche Mehrwerte das ganze Thema hat – gibt’s jetzt in dieser Folge.

Madeleine Mickeleit (https://www.linkedin.com/in/madeleine-mickeleit/)
Use Case Website (https://www.iotusecase.com/)
Anbieter (https://1nce.com/)

Ansprechpartner (https://www.linkedin.com/in/arne-a%C3%9Fmann-63bb00156/)

Show Notes Chapter Markers

Mit Ing. Madeleine Mickeleit und in dieser Folge mit Arne Assmann (Head of Strategy and Business Development)  von der Firma 1NCE.

🎧 In dieser Folge sprechen wir über das Thema Datenkommunikation und Mobilfunk. Man kennt aus dem privaten Umfeld die regulären SIM-Karten aus unseren Smartphones – Jetzt ist die Frage, wie Lösungen zur Vernetzung über Mobilfunk in Maschinen, Anlagen oder anderen Hardware-Elementen aussehen. Arne erklärt in der heutigen Folge anhand von 3 Use Cases aus der Praxis seiner Kunden wie genau die Datenübertragung aus dem Feld in die Cloud funktioniert.

💡 Mehr zu dem Use Cases hier lesen | https://www.iotusecase.com |  

1NCE ist ein auf IoT-Anwendung spezialisierter Mobilfunkanbieter und hat mit der IoT Flat Rate ein neuartiges Tarifmodell für Anwendungen im Internet der Dinge entwickelt und marktreif gemacht. Für nur 10 EUR können Kunden ihre Anwendungen bis zu 10 Jahre ohne weitere Kosten vernetzen. 1NCE wurde 2017 gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG gegründet.

Wir bringen in dieser Folge das Verständnis mit, welches ich brauche um ein IoT-Projekt über Mobilfunk zu starten. Arne erklärt hier wie die Kooperation mit dem Netzbetreiber Telekom aussieht, auf welche Netze eine IoT Sim-Karte nutzt und welche Standards es hier gibt. Was ich vorher auch noch nicht wusste: Ein Gerät / Funkmodul mit einer IoT-Sim wechselt je nach Verfügbarkeit zwischen unterschiedlichen Netz Standards: wie 2G, 3G, 4G, IoT spezialisierte Mobilfunkstandards wie NB-IoT, LTE-M, 5G.- hier bringen wir auch Licht ins Dunkeln was der Unterschied zu Netzprotokollen wie LoRa und Funknetzwerken wie Sigfox ist. 

Keine Sorge – es wird hier wie immer anhand der Use Cases einfach und verständlich erläutert – zunächst wie der Windparkbetreiber AboWind ein intelligentes Zugangssystem über Mobilfunk draußen an den Windanlagen für Mitarbeiter im Schichtwechsel geschaffen hat, um hier Prozesse zu optimieren und Zeiteinsparungen zu erzielen. Im Use Case 2 in Zusammenarbeit mit der Firma General Track Mechatronics geht es mit dem „NaBi“-Tracker um Baufahrzeuge, welche häufig die Baustelle wechseln und der Verleiher nicht immer transparent den zugewiesenen Ort und Zustand der Fahrzeuge hat. Hier kommen Konzepte wie Geo-Fancing, Asset-Tracking und auch die 5G Technologie zu tragen – übrigens ist hier Diebstahl auch ein riesen Thema - Nicht nur große Baumaschinen werden hier gestohlen, sondern auch viele kleine Anbaugeräte für Baumaschinen sowie Baugeräte wie Rüttelplatten, Kompressoren, Putzmaschinen, Estrichmaschinen usw verschwinden von Baustellen. Durch die Überwachung mit Mobilfunk kann hier Abhilfe geschaffen werden.

Im letzten Use Case geht’s in die Produktion, aber nicht im klassischen Sinne, sondern um Rattenfallen – was das mit IoT zu tun hat und welche Mehrwerte das ganze Thema hat – gibt’s jetzt in dieser Folge.

Madeleine Mickeleit (https://www.linkedin.com/in/madeleine-mickeleit/)
Use Case Website (https://www.iotusecase.com/)
Anbieter (https://1nce.com/)

Ansprechpartner (https://www.linkedin.com/in/arne-a%C3%9Fmann-63bb00156/)

Podcast Start
Vorstellung | 1NCE
Erklärt | Netzbetreiber Kooperationen, virtuelle Netzbetreiber